Minsk. Platz der Unabhängigkeit mit katholischer St. Simon und St. Helena Kirche

Minsk. Willkommen auf visit-minsk.de 

Wir möchten hier allen Reisenden und Neugierigen die belarussische Hauptstadt Minsk näherbringen. Minsk gehört mit knapp 2 Millionen Einwohnern zu den größten Städten Europas und bildet durch seine geographische Lage eine ideale Verbindung zwischen Ost und West. Während andere europäische Städte von Paris über Prag jährlich Millionen Touristen anziehen, ist Minsk für die Meisten noch ein unbeschriebenes weißes Blatt. Manche denken beim Gedanken an Minsk noch an graue Sowjetzeiten oder betrachten Belarus gar als Provinz Russlands....

Machen Sie sich das fehlende Wissen über diese Stadt zum Vorteil, denn wer Städtetouren und urbanes Leben mag, für den wird Minsk mit seiner Architekturlandschaft und seinem reichen Kulturangebot eine neue Erfahrung sein. Wer bereit ist die üblichen Touristenpfade zu verlassen, für den bietet diese Stadt auch im wörtlichen Sinne die besten Möglichkeiten, denn die Innenstadt und seine Altstadt lassen sich perfekt zu Fuß erkunden. Einzig die russische Sprache und die allgegenwärtige kyrillische Schrift dürften für so manchen Reisenden eine kleine Herausforderung darstellen.  

Berührungsängste braucht man dennoch nicht zu haben, die Menschen sind Besuchern gegenüber aufgeschlossen und es gibt durchaus schon eine touristische Infrastruktur und da das Jahr über auch Messen und Kongresse in der Stadt stattfinden, braucht sich der Besucher um eine angemessene Unterkunft keine Sorgen machen. Es gibt eine ganze Reihe von Hotels internationaler Ketten, die weiteren momentan noch im Bau befindlichen Hotels geben einen Ausblick auf den zu erwartenden Anstieg künftiger Besucherzahlen.

 

Wer das erste Mal nach Minsk kommt und vom Flughafen in die Stadt fährt, der wird schon beim Einfahren in die Stadt einen ersten Eindruck von der architektonischen Vielfalt erhalten. Ein erstes „Highlight“ liefert die neue Nationalbibliothek, deren eigenwillige Diamantform von Glas umhüllt ist und nachts dank LED Leuchten in allen Farben erstrahlt.

Um das Stadtzentrum selbst zieht sich ein Gürtel von Wohnvierteln, welche zumeist zwar im Plattenbaustil erbaut wurden, dafür aber ansehnlicher aussehen, als die bei uns erhaltenen Exemplare. Aufgelockert werden diese Stadtteile oftmals durch Parks und künstlich geschaffene Seen. Das historische Stadtzentrum Minsks wurde im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört, somit sind nur noch wenige Vorkriegsbauten erhalten. Glücklicherweise wurden und werden Teile der Altstadt wieder aufgebaut, sodass man im historischen Kern zumindest einen Eindruck vom alten Minsk bekommen kann. Für die Lebendigkeit der Altstadt sorgen eine Anzahl von Restaurants, Cafes und gemütlichen Kneipen.

Auch anderswo wurden einzelne Gebäude wie Theater, Kirchen sowie das historische Rathaus wiedererrichtet.

 

Die Hauptschlagader der Stadt ist der insgesamt 15 Kilometer lange Nezavisimosti Prospekt, die „Champs-Elysees von Minsk“, welche die Stadt von Ost nach West durchzieht und im Stadtzentrum dank zahlreicher Cafes und Restaurants zum Flanieren und Verweilen einlädt. Dieser Teil ist zugleich auch der internationalste Teil der Stadt. Dank des großzügig dimensionierten Fußgängerbereiches kommt auf dieser mehrspurigen und stark befahrenen Straße keine Hektik auf.

Die historischen anmutenen umliegenden Gebäude wurden im „sozialistisch-klassizistischen“ Zuckerbäckerstil erbaut, und geben dem Ganzen eine imposante Kulisse. Eine Besonderheit stellen hier die fehlenden Fußgängerampeln dar, man überquert die Straße an Unterführungen, die zumeist auch zugleich Eingänge zur Metro sind. 

 

Irgendjemand sagte uns in Minsk über seine Stadt: Städte sind wie Menschen, Manche sind schon von Geburt an berühmt, Andere müssen sich ihren Ruhm erst mühsam aufbauen. Der Moment ist günstig an diesem Aufstieg teilzuhaben. 

  

Diese Seite befasst sich zwar in erster Linie mit der Hauptstadt Minsk, aber Belarus bietet natürlich noch weitaus mehr sehenswerte Orte. Eines davon ist das von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärte Schloß Mir, welches man von Minsk aus als Tagestour besuchen kann. Details dazu finden Sie unter "Sehenswertes". 


Das nachfolgende Video mit einigen ersten Impressionen aus Minsk und Belarus.

by 22zweizwei

Siegesplatz
Siegesplatz
Schöner Wohnen am Ufer der Swislatsch
Schöner Wohnen am Ufer der Swislatsch
Nezavisimosti Prospekt
Nezavisimosti Prospekt