Visum/ Reisevorbereitung

Bei einer Reise von bis zu fünf Tagen ist seit Anfang 2017 für deutsche Staatsbürger kein Visum mehr nötig. Voraussetzung ist eine Einreise über den Flughafen Minsk.

Für längere Reisen benötigt man ein Visum, welches man bei der belarussischen Botschaft in Berlin oder beim Generalkonsulat in München beantragen kann. Dies kann persönlich oder aber auf dem Postweg gemacht werden. Den Visumsantrag kann man von der Seite der Botschaft herunterladen. Weiter benötigt man in der Regel hierzu einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ein aktuelles Lichtbild, den ausgefüllten Antrag sowie ggf. einen auf sich selbst adressierten und für Einschreiben vorfrankierten Rückumschlag. Zusätzlich sollte man noch den Nachweis einer Auslandskrankenversicherung vorlegen, selbst wenn eine Krankenversicherung bei der Einreise in Belarus noch bei einem belarussischen Versicherer abgeschlossen werden kann, deren Schalter sich beispielsweise am Minsker Flughafen befinden. Wer sein Hotel oder Apartment schon von Deutschland aus gebucht hat, sollte in diesen Fällen eine Kopie der Reservierung beifügen. Wer privat unterkommt, bei dem reicht es in der Regel die einlandende Person und die Adresse einzutragen.

Sollten einzelne Punkte des Antrages unklar sein, so kann man diese noch vor Ort klären und nachtragen. Da sich Regelungen kurzfristig ändern können, empfiehlt es sich auf jeden Fall rechtzeitig die Botschaftsseite zu besuchen bzw. sich telefonisch zu erkundigen. Das Visum braucht nicht persönlich abgeholt zu werden, sondern kann von der Botschaft bzw. dem Konsulat auch per bereits erwähntem Einschreiben zugesendet werden. Die Kosten für ein Einzelvisum liegen bei ca. 60,- EUR. Auch wenn sich hier alles sehr bürokratisch anhört, Angst braucht hier niemand haben, in der Regel sind die Mitarbeiter der Botschaft bzw. des Konsulats hilfreich, wenn es um einzelne Fragen geht. 

Wer zum persönlichen Erscheinen keine Zeit oder Lust hat, der kann sich auch an spezialisierte kommerzielle Anbieter wenden.

Die Adresse und der link der belarussischen Botschaft findet sich unter Adressen.



Zur Einreise selbst benötigt man eine Migrationskarte, welche man beispielsweise bei Anreise per Flugzeug automatisch während des Fluges ausgehändigt bekommt. Diese zweiteilige Karte füllt man kurz mit seinen persönlichen Daten sowie der Aufenthaltsdauer aus und behält ein Exemplar bis zur Ausreise bei sich. 

Wer nicht in einem Hotel unterkommt, sondern privat oder in einem gemietetem Apartment wohnt und länger als fünf Tage anreist, der muss sich innerhalb von fünf Werktagen (Samstag mitgerechnet) bei der weißrussischen Innenbehörde registrieren lassen. Hotels übernehmen diese Registrierung normalerweise automatisch.

 

 

Die oben genannten Informationen sind nach bestem Wissen zusammengetragen worden, dennoch können sich Konsular- bzw Visavorschriften jederzeit kurzfristig ändern. Es empfiehlt sich daher rechtzeitig vor Reiseantritt die belarussische Botschaftsseite in Deutschland zu besuchen!

 


Wer noch mehr aktuelle Informationen sucht, für den ist das Forum www.belarusforum.de genau das Richtige. Hier werden nahezu alle praktischen Fragen zu Belarus beantwortet.